Wandern

Das richtige Gepäck für die Tagestour

Das Schöne an einer Tagestour ist, dass man sie recht unbeschwert begehen kann. Raus in die Natur zu gehen und den Alltag hinter sich zu lassen, ist wohl die beste Entspannung, die es gibt. Zwar bleibt man meist in der Nähe des Wohnorts, doch können auch Tagestouren je nach Gegend ein gutes Stück von der Zivilisation wegführen. Daher ist es unabdingbar, ein paar wichtige Sachen in den Tagesrucksack zu packen:

  • Trinkwasser
  • Brotzeit
  • Kleine Energiesnacks
  • Blasenpflaster
  • Schnellverband
  • Taschenmesser
  • Handy
  • evtl. Sonnencreme oder Regenjacke
    Grob sollten für jeden Erwachsenen 1,5 l bis 2 l Wasser eingeplant werden. Ein Mittagessen in Form von belegten Broten oder Ähnlichem spart das Geld für die Einkehr und kann noch dazu an schönen Aussichtspunkten eingenommen werden. Die Mittagspause ist auch eine gute Gelegenheit die Schuhe auszuziehen und die Socken trocknen zu lassen. Als Energiesnacks eignen sich Schokolade, Trockenfrüchte oder Nüsse besonders gut.

Ein Erste Hilfe Set wird leider viel zu oft vergessen. Ist man erst mal ausgerutscht und hat sich am Felsen das Bein aufgerissen, möchte man nicht noch zur nächsten Gaststätte hinken, ehe ein Verband angelegt werden kann. Das Handy kann gerne ausgeschaltet bleiben. Es ist nur für einen Notruf oder als GPS-Gerät dabei.